© Foto: Christian Wolfram/BFV

Futsal-Ligaspielbetrieb in allen oberpfälzer Fußballkreisen geplant

Bereits seit mehreren Jahren wird in der Oberpfalz durch den Bayerischen Fußballverband zur Überbrückung der Winterpause ein Futsal-Ligaspielbetrieb in den Wintermonaten in der Halle angeboten. Dieser Spielbetrieb findet zusätzlich zu den Hallenkreismeisterschaften um den Lotto Bayern-Hallencup statt. Bereits auf den vergangenen Spielgruppentagungen im Sommer wurden die Vereine darüber informiert, dass dieser Ligaspielbetrieb intensiviert werden soll.

Die Teilnehmerzahl am Futsal-Ligaspielbetrieb schwankte in den vergangenen Jahren zwischen 3 und 10 Mannschaften. Deshalb konnte jeweils nur ein Spielbetrieb auf Bezirksebene angeboten werden, der oftmals mit weiten Fahrtstrecken verbunden war. Das Ziel für die anstehende Winterpause ist es daher in jedem der drei Kreise eine Liga ins Leben zu rufen, so dass sich die Fahrtstrecken für die Vereine deutlich reduzieren. Teilnehmen können Mannschaften aus allen Spielklassen.

Der genaue Modus (Ligastärke, Anzahl der Spieltage, etc.) ist natürlich von der Zahl der teilnehmenden Mannschaften und den zur Verfügung stehenden Hallenzeiten abhängig.

Im Futsal-Ligaspielbetrieb sind alle Spieler, die das 17.Lebensjahr vollendet haben spielberechtigt. Somit ist es für die Vereine möglich ihre Herrenmannschaft auch mit interessierten Jugendspielern zu ergänzen. Auch die Teilnahme einer kompletten A-Jugendmannschaft wäre denkbar.

Eine Futsalmannschaft kann sich aus Spielern mehrerer Vereine zusammensetzen, ohne dass die Spieler den Verein wechseln müssen. Das Spielrecht kann dabei entweder mit dem „normalen“ Fußballpass nachgewiesen werden, oder mittels der kostenlosen Futsal-Spielberechtigung, die beispielsweise für Spieler anderer Vereine ausgestellt werden kann, die nur in der Futsalmannschaft dieses Vereins mitspielen möchten.

Der Futsal-Ligaspielbetrieb findet im Zeitraum Dezember bis Februar statt. Ein Spiel wird mit einer Nettospielzeit von 2×20 Minuten gespielt, dauert somit ca. 1,5 Stunden. Ein Spiel kann entweder anstatt eines Trainings stattfinden, oder an geplante Hallenturniere angehängt werden um Hallenzeiten am Wochenende besser auszunutzen. Die entstehenden Schiedsrichterkosten werden auf die beteiligten Vereine aufgeteilt.

Gespielt wird nach den offiziellen Futsal-Regeln. Die Sieger auf Kreisebene spielen anschließend auf Bezirksebene um den Titel des Futsal-Bezirksmeisters. Dieser qualifiziert sich für die Hallen-Bezirksmeisterschaft um den Lotto Bayern-Hallencup im folgenden Jahr. Bei Interesse kann dieser Verein im kommenden Jahr auch in der Futsal-Bayernliga an den Start gehen. AB der Saison 2019/2020 ist die Einführung eines Futsal-Verbandspokals durch den BFV geplant. Ab der Saison 2020/2021 ist die Einführung einer Futsal-Bundesliga durch den DFB angedacht.

Interessierte Vereine, welche am Spielbetrieb auf Kreisebene teilnehmen möchten, werden gebeten sich bitte bis spätestens 14.November 2018 beim oberpfälzer Futsalspielleiter Hans Dammer (Tel. 0171 – 17 21 971, E-Mail: johann.dammer@gmx.de) zu melden.