Furth im Wald: Verfolgungsjagd endet im Fluss

Keinen alltäglichen Einsatz erlebten die Polizeibeamten in der Nacht zum Samstag in Furth im Wald. Wie die Polizei mitteilte, war ein 23-jähriger Mann mit seinem Wagen im Further Stadtgebiet unterwegs. Dabei geriet er in eine Polizeikontrolle. Doch anstelle anzuhalten, gab er mit seinem VW Passat Vollgas. Mit hoher Geschwindigkeit raste er durch die Grenzstadt. Auf seiner Flucht versuchte der junge Neukirchner auf eine Radfahrerbrücke zu fahren.

Da diese aber zu eng war, suchte er eine seichte Flussstelle, um über die Chamb zu kommen. Dies gelang dem 23-Jährigen aber nicht und er blieb mit seinem Auto am Ufer hängen. Der junge Mann blieb unverletzt. Ob Drogen oder Alkohol im Spiel waren, konnte die Polizei-Inspektion Furth im Wald noch nicht bestätigen. Die Feuerwehr Arnschwang barg das schwer beschädigte Fahrzeug.

Foto: Feuerwehr Arnschwang

16.08.2014 RH