Furth im Wald: Ohne triftigen Grund nach Tschechien ausgereist

Die Polizeiinspektion Furth im Wald berichtet von 11 Personen, die am Wochenende ohne triftigen Grund nach Tschechien gefahren sind - teilweise um zu tanken, teils um einzukaufen. Die Polizei weist aber darauf hin, dass zum Beispiel der Zigarettenkauf kein triftiger Grund für das Einreisen nach Tschechien ist. Wer zum Einkaufen in das Nachbarland fahre, verpflichte sich nach seiner Rückreise in eine 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben.

Die stationären Grenzkontrollen an der Grenze zu Tschechien waren im Februar eingeführt worden, aber in der vergangenen Woche ausgelaufen und nicht verlängert worden. Trotz mittlerweile gesunkener Corona-Zahlen gilt Tschechien seit März als Hochinzidenzgebiet. Das bedeutet, vor der Einreise müsste eigentlich ein Corona-Test gemacht werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Einstufung des Nachbarlands Tschechien, sowie zu den Bedingungen für die Einreise finden Sie hier.

MF

 

Der Polizeibericht

Bereits am ersten Wochenende nach Beendigung der vorrübergehend wiedereingeführten stationären Grenzkontrollen, stellten Beamte der Grenzpolizeigruppe Furth im Wald die ersten Tanktouristen fest.

Bei den durchgeführten Kontrollen wurden 11 Personen festgestellt, welche ohne triftigen Grund nach Tschechien ausgereist sind, um dort Einzukaufen oder zu Tanken. Im Anschluss daran kehrten die Personen wieder in das Bundesgebiet zurück. Zum Teil kamen die Personen aus dem oberbayerischen Neuburg a.d.Donau, sowie aus dem niederbayerischen Raum. Gegen alle Personen erstatteten die Beamten Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz und meldeten die Personen an die jeweils zuständigen Gesundheitsämter, welche für die Quarantäne zuständig sind.

Die Grenzpolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, das für die Einreise in das Hochinzidenzgebiet Tschechien ein triftiger Grund nötig ist. Das Zigarettenkaufen oder das Tanken, stellen keinen triftigen Grund für die Einreise nach Tschechien dar. Wer nach Tschechien zum Einkaufen fährt, ist verpflichtet sich nach der Rückreise aus Tschechien in eine 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben.

Polizeimeldung

 

Weitere Meldungen zum Thema Corona-Krise

 

Aktuelles Video zum Thema

Impfangebot für Jugendliche: Corona in Bayern vom 07. Mai 2021
Der Bund plant bis zum Ende der Sommerferien ein Impfangebot für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.

 

Weitere Meldungen aus dem Bereich "Blaulicht"