Furth im Wald: Betrunken gegen Polizeifahrzeug gekracht

Am Sonntagnachmittag hatte ein junger Mann aus Eschlkam im Landkreis Cham ziemlich viel Pech- an seiner misslichen Lage war er aber auch selbst schuld. Der 24-Jährige war laut Polizeibericht der Polizeiinspektion Furth im Wald auf schneebedeckter Straße mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Nur, dass es sich dabei nicht um einen normalen Verkehrsteilnehmer handelte, sondern um ein Dienstfahrzeug der Bundespolizei. Offenbar war der Eschlkamer einfach zu schnell dran, so kam es auf der verschneiten Straße zum Unfall.

2000 Euro Sachschaden sind auch bei einem Polizeiauto nicht sonderlich hoch – allerdings gab es dann doch noch ein entscheidendes Detail, das dem jungen Mann zum Verhängnis wurde. Die Polizei stellte bei ihm eine Alkoholisierung fest – der Unfallfahrer war erstmal seinen Führerschein los.

MF

 

Der Polizeibericht

Ausgerechnet mit einem uniformierten Streifenwagen der Bundespolizei ist am späten Sonntagnachmittag ein angetrunkener 24-jähriger Eschlkamer kollidiert. Der junge Mann war mit seinem Kleintransporter auf schneebedeckter Fahrbahn auf der Hochstraße in Richtung Furth im Wald  unterwegs als er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit mit dem entgegen kommenden Dienst-Pkw der Bundespolizei seitlich kollidierte. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 2000,- Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer des Kleintransporters alkoholisiert war. Bei diesem wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Polizeibericht