Für rund 40.000 Schülerinnen und Schüler an den bayerischen Gymnasien beginnen die Abiturprüfungen

Für rund 40.000 Schülerinnen und Schüler an den bayerischen Gymnasien beginnen am 3. Mai die Abiturprüfungen. Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle sprach den Abiturientinnen und Abiturienten für die bevorstehenden Prüfungen Zuversicht zu: „Vertrauen Sie auf das Wissen und die Kompetenzen, die Sie in den vergangenen Schuljahren mit Unterstützung Ihrer Lehrkräfte erworben und ausgebaut haben. Sie haben sich intensiv vorbereitet und können jetzt mit der nötigen Konzentration in die Prüfungen gehen. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern für die bevorstehenden Abiturprüfungen alles Gute und viel Erfolg!“

Abiturprüfungen 2017 finden vom 3. Mai bis 23. Juni statt

Die Schülerinnen und Schüler im Freistaat Bayern legen drei schriftliche Abiturprüfungen ab: am 3. Mai im Fach Mathematik, am 9. Mai im Fach Deutsch und am 12. Mai in einem weiteren Fach, z. B. einer Fremdsprache oder einem gesellschafts- oder naturwissenschaftlichen Fach.

Die schriftlichen Abiturprüfungen 2017 enthalten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch erstmals Aufgaben bzw. Aufgabenteile aus einem Aufgabenpool, der gemeinsam mit allen anderen Bundesländern entwickelt und abgestimmt worden ist. Die länderübergreifenden Aufgaben und Aufgabenteile, mit deren Formaten, Anforderungsniveaus und Umfang die bayerischen Schülerinnen und Schüler vertraut sind, sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu mehr Vergleichbarkeit der Bildungsarbeit und der Schulabschlüsse in ganz Deutschland.

Die mündlichen Kolloquiumsprüfungen in zwei weiteren Fächern finden in den beiden Wochen zwischen 22. Mai und 2. Juni statt.

Schülerinnen und Schüler, die in den schriftlichen Abiturprüfungen hinter den eigenen Erwartungen oder den Prüfungsvorgaben zurückbleiben, haben die Möglichkeit, die Noten in diesen Fächern bis zum 23. Juni in mündlichen Zusatzprüfungen zu verbessern.

Nach erfolgreichem Abschluss verlassen die Absolventinnen und Absolventen das Gymnasium mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. Die feierliche Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am 30. Juni statt. Mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife eröffnet sich den jungen Erwachsenen die Berechtigung zum Studium an einer Hochschule oder auch der Einstieg in eine attraktive Berufsausbildung.

Abgeschlossene Schullaufbahn als Grundlage für erfolgreiche Zukunft

Minister Spaenle sagte, an die Abiturientinnen und Abiturienten gewandt: „Im Laufe Ihrer Schullaufbahn am bayerischen Gymnasium haben Sie umfassendes Wissen erworben, Ihre Fähigkeiten weiter entwickelt und Ihr Können unter Beweis gestellt. Mit dem Abschluss der Schule, dem Abitur, legen Sie eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Für Ihren weiteren persönlichen und beruflichen Weg wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.“

 

PM/LH