Fünf Kilo Marihuana: Sonderbares Geschenk

In den vergangenen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus des Hauptzollamts Regensburg in der Nähe des Grenzübergangs Waidhaus-Autobahn ein aus Tschechien kommendes Fahrzeug. Auf Befragen gab der 47-jährige Fahrer an, keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen mit sich zu führen.

Während der Kontrolle des Fahrzeugs zeigte der eingesetzte Rauschgiftspürhund starkes Interesse an zwei in Geschenkpapier eingewickelten Paketen, die sich im Kofferraum befanden. Nach dem „Auspacken der Geschenke“ staunten die Zöllner nicht schlecht: In den Päckchen befanden sich insgesamt 5,3 Kilogramm Marihuana. Das Rauschgift wurde von den Beamten sichergestellt.

Außerdem fanden die Zöllner in der Ablage der Fahrertür noch ein griffbereites Einhandmesser. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurde gegen den Beschuldigten Haftbefehl erlassen. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Soko Crystal – Dienstort Weiden.

 

pm