Unfall B 85 bei Roding – Fahrer war alkoholisiert

Der 40-jährige Autofahrer, der am Wochenende einen tödlichen Verkehrsunfall bei Roding verursachte, war alkoholisiert. Zu diesem Ergebnis kam die Polizei nach einem Atem-Schnelltest, kurz nach dem Unfall. Wie die Polizei in Roding auf TVA-Anfrage mitteilte, wird das Ergebnis der Blutentnahme noch mindestens zwei Wochen dauern. 

 

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstag, kurz vor Mitternacht auf der Bundesstraße 85 bei Roding im Landkreis Cham.  Hier geriet ein 40-jähriger Chamer, der mit seinem Audi in Richtung Cham fuhr, kurz vor Piendling, auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Opel zusammen. In diesem Fahrzeug befanden sich vier Insassen, die vermutlich nach Roding unterwegs waren.

Bei dem heftigen Zusammenstoß wurden die 47-jährige Fahrerin sowie die 15-jährige Beifahrerin eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 15-Jährige verstarb nach versuchter Reanimation kurze Zeit später  im Rodinger Krankenhaus. Die Fahrerin und ein 8-jähriges Mädchen, das im Fond saß,  wurden mit zwei Rettungshubschraubern in Regensburger Kliniken geflogen. Ein 20-Jähriger, der sich ebenfalls auf der Rückbank befand, wurde mit schweren Verletzungen ins Chamer Krankenhaus gebracht.

Der Unfallverursacher, der alleine im Auto saß,  erlitt leichtere Verletzungen, er kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Wegen Verdachts auf Alkoholbeeinflussung wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Nach den bisherigen Ermittlungen waren alle Beteiligten angegurtet; beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge total beschädigt. Der Schaden wird auf circa 40000 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf:

Zur Klärung des Unfallherganges bittet die Polizei Zeugen, die den Unfallhergang bzw. auch die Situation vor dem Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Der Unfallverursacher kam aus Regensburg und befuhr mit seinem Audi A 5 zunächst die Bundesstraße 16 bis Roding-Altenkreith, danach die B 85 bis zur Unfallörtlichkeit.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Roding unter Tel. 09461 / 9421-0.

16.07.2013 RH