Ein ehemaliger Jahn-Jugendtrainer ist heute in Aschaffenburg frei gesprochen worden.

 

Dem 27-Jährigen wurde vorgeworfen zwei Jungen der U11-Mannschaft sexuell missbraucht zu haben. Der Angeklagte hat die Tat von Anfang an bestritten. Sein Verteidiger hat TVA mitgeteilt: „Es ist ein lupenreiner Freispruch.“, den das Gericht heute gefasst hat, teilte sein Verteidiger TVA mit. Eine Sachverständige habe ausgesagt, dass die Angaben über die angeblichen Taten „nicht als glaubhaft tituliert“ werden könnten. Es war nicht auszuschließen, dass die Jungen durch die Art der Befragung durch Polizei und Eltern falsche Informationen weitergegeben haben. Im Laufe des Prozesses wurden von den Betroffenen Vorwürfe zurückgenommen.

Für die U-Haft wird der Freigesprochene entschädigt.

Die Kinder waren von Polizei und Eltern in einer Art befragt worden, dass nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Kinder aufgrund dessen falsche Informationen weitergegeben haben.

Im Laufe des Prozesses wurden von den Betroffenen Vorwürfe zurückgenommen.

 

 

 

MB