Frauen-Fußball: Länderspiel der Nationalmannschaft in Regensburg verschoben

Die Frauennationalmannschaft wird ein für den 13. Juli 2016 in Regensburg geplantes Länderspiel erst zu einem späteren Zeitpunkt austragen. Nachdem die Zusage eines Verbandes für dieses Spiel kurzfristig zurückgezogen wurde, kann in der Kürze der Zeit kein adäquater Gegner für das vorletzte Testspiel vor der Abreise nach Brasilien verpflichtet werden, weil die offizielle FIFA-Abstellungsperiode für die Olympischen Spiele in Rio (3. bis 20. August) erst am 20. Juli beginnt.

Nationalmannschaftsmanagerin Doris Fitschen erläutert: „Die kurzfristige Absage unseres ursprünglich vorgesehenen Gegners ist natürlich ärgerlich. Außerhalb der Abstellungsperiode haben die Verbände aber leider nur schwer Zugriff auf ihre Spielerinnen – aufgrund des laufenden Liga-Spielbetriebs oder der Urlaubsphase zwischen den Spielzeiten. Deshalb‎ war es den von uns danach angefragten Verbänden trotz intensiver Prüfung nicht möglich, ihre Planungen kurzfristig zu verändern.“

Das Frauen-Länderspiel am Austragungsort Regensburg soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

DFB/CB