Frau nach Dultbesuch vor Auto geschubst? Polizei sucht Zeugen

Während der Regensburger Dult kam es am Samstag, 25.05.2019, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Paar, welche damit endete, dass eine 36-Jährige vor ein vorbeifahrendes Auto geschubst und dabei verletzt wurde.

Erst nach einer späteren Trennung entschloss sich die misshandelte Frau den Sachverhalt bei der Polizei zu schildern. Auf dem Nachhauseweg von der Regensburger Frühjahrsdult kam es zu einem handfesten Streit zwischen den Partnern.

Der ebenfalls 36 Jahre alte Mann soll die Frau auf der Oberpfalzbrücke – Höhe Dultplatz auf die Fahrbahn geschubst haben, als sich ein PKW näherte. Das Fahrzeug erfasste die Frau nach ihren eigenen Angaben. Der PKW-Lenker blieb stehen, nach dem Kontakt mit der Frau setzte dieser aber seine Fahrt fort.

Der Aggressor ist vor Ort weiter aufgefallen und von Polizeibeamten schließlich in Gewahrsam genommen worden. Die vorausgegangene Tätlichkeit des Tatverdächtigen gegenüber der Frau, auch in Verbindung mit dem PKW, war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

Aufgrund der später erfolgten Schilderung ermittelt die Kriminalpolizei Regensburg nun auch wegen des Verdachts eines möglichen versuchten Tötungsdelikts und bittet deshalb um Hinweise:

Insbesondere der Fahrer des PKW wird als Zeuge gesucht und dringend gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Regensburg in Verbindung zu setzen.

Weiter werden Zeugen der Auseinandersetzung am 25.05.2019 gegen 21:20 Uhr  auf der Oberpfalzbrücke gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 0941/506-2888 zu melden.