Schreckschusspistole, © Polizei Furth im Wald

Frau mit Schusswaffe bedroht

Ein 26-jähriger Mann bedrohte am 01.03.2015 gegen 18.30 Uhr im Stadtgebiet Furth i.Wald mehrere Verkehrsteilnehmer mit einer Schusswaffe und wollte dadurch eine Mitfahrt erzwingen.

Der 26-jährige Mann stoppte unter Vorhalt einer Schusswaffe einen Pkw und bedrohte die Fahrerin. Er wollte erzwingen, dass er zum Bahnhof in Furth i.Wald gefahren werde. Die Pkw-Fahrerin konnte ihre Fahrt alleine fortsetzen und verständigte die Polizei. In der Folge gingen bei der Polizei noch weitere Mitteilungen anderer Verkehrsteilnehmer ein, wonach eine Person mit einer Schusswaffe herumlaufen soll.

Eine Streife der PI Furth i.Wald konnte die Person schließlich in der Tradtstraße stellen. Die Person hatte die Hand in der Jackentasche und machte zunächst keine Anstalten, auf die Ansprache der Polizeibeamten zu reagieren. Aus diesem Grund wurde von den Polizeibeamten ein Warnschuss abgegeben. Erst hierauf legte die Person die Schusswaffe auf den Boden nieder und konnte überwältigt werden.

Es wurden weder der Täter noch die eingesetzten Polizeibeamten verletzt. Wie sich erst hinterher herausstellte, handelte es sich bei der Schusswaffe um eine Schreckschusspistole. Der Täter war stark alkoholisiert und bleibt bis auf weiteres im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen werden zunächst von der PI Furth i.Wald geführt. Von dem Vorfall waren unzählige Verkehrsteilnehmer betroffen. Diese oder andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 09973/504-0 in Verbindung zu setzen.

 

pm