© pixabay.com/Hermann Lizenz: CC0 Public Domain

Frau in Haft: Prozess um Zukunft von Kindern und 100 Haustieren

Eine inhaftierte Tierbesitzerin und mehrfache Mutter klagt vor dem Verwaltungsgericht Regensburg gegen die Stadt Landshut, unter anderem wegen verschiedener tierschutzrechtlicher Anordnungen. Am Dienstag (9.00 Uhr) sind mehrere Verhandlungstermine angesetzt.

Nach Auskunft eines Gerichtssprechers ist die Frau wegen Betruges verurteilt worden und sitzt in einer Justizvollzugsanstalt. Nach der Festnahme der Frau kümmerte sich das Jugendamt um ihre Kinder, und auch die etwa 100 Haustiere – Pferde, Vögel, Hunde und Katzen – wurden untergebracht. Die Frau will nun geklärt haben, wie es mit den Kindern und den Tieren weitergeht.

dpa/MF