Forensikexperte kritisiert BKH

Der Forensikexperte Michael Osterheider hat schwere Vorwürfe gegen die Leitung des Regensburger Bezirksklinikum erhoben. Im Falle der entflohenen Sexualstraftäter habe sie die Bevölkerung nur unzureichend aufgeklärt. Erst nachträglich sei bekannt geworden, dass die beiden Männer wegen Sexualdelikten zum Teil mehrfach vorbestraft waren. Er kritisierte außerdem, dass nur eine einzige Begleitperson mit der Gruppe von Patienten in der Öffentlichkeit unterwegs war.

 

JK

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar