© pixabay.com/NikolayF Lizenz: CC0 Public Domain

Förderpreis 2016 „Acoustic Pop“: Noch bis 15. April bewerben!

Noch bis zum 15. April 2016 können sich Pop-Newcomer aller Stilrichtungen für den Jugend kulturell Förderpreis 2016 „Acoustic Pop“ der HypoVereinsbank bewerben. Ob Einzelkünstler oder Bands, ob Pop in Richtung Singer-Songwriter, Folk, Chanson oder Jazz – wichtig ist: Der handgemachte Sound zählt, denn die Wettbewerbsrunden werden unplugged ausgetragen.

Mit ihrem bundesweiten Wettbewerb zeichnet die HypoVereinsbank erneut Pop-Newcomer mit Preisgeldern von insgesamt 20.000,- Euro aus. Bereits seit 1994 wird der renommierte Jugend kulturell Förderpreis in wechselnden Sparten vergeben. Sämtliche Varianten der Popmusik sind willkommen. Es sollen besonders talentierte Künstler gefunden werden, die mit musikalischer Originalität, Können, eigenen Kompositionen und Bühnenpräsenz überzeugen. Bewerben können sich junge Musiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zwischen 18 und 35 Jahren.

© pixabay.com/FirmBee Lizenz: CC0 Public Domain

Aus allen Einsendungen nominiert eine Jury aus MusikbranchenExperten, der u.a. Peter Urban (Musikjournalist), Prof. Udo Dahmen (Leiter der Popakademie Baden-Württemberg) und Dieter Schubert (Geschäftsführer der Agentur a.s.s. concerts) angehören, die besten Künstler und Bands für die Teilnahme an vier öffentlichen Vorentscheidungen. Weitere Plätze werden im Sommer über ein Online-Voting-Verfahren vergeben. Die Vorentscheidungen finden im September und Oktober in Form von öffentlichen Live-Konzerten in Düsseldorf, Hannover, Stuttgart und Rostock statt. Die Teilnehmer präsentieren sich dort der Jury und dem Publikum in akustischer Darbietung. Die Vorrundensieger qualifizieren sich direkt für das Finale, das im November 2016 in Hamburg ausgetragen wird.

Die Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen für den Jugend kulturell Förderpreis 2016 „Acoustic Pop“ der HypoVereinsbank stehen im Internet unter www.jugendkulturell.de zum Download bereit. Einsendeschluss ist der 15. April 2016.

Pressemitteilung HypoVereinsbank