Fliegerbombe wird entschärft – Erwartetes Verkehrschaos bleibt aus

1.300 Anwohner müssen evakuiert werden und der Bahnverkehr wird unterbrochen. Das alles aufgrund einer alten Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Nürnberger Hauptbahnhof gefunden wurde. Die Entschärfung soll heute Vormittag vonstatten gehen und bis spätestens 11 Uhr abgeschlossen sein.

Der DB-Verkehr wurde jedoch bis 9 Uhr aufrecht erhalten, der Nahverkehr in Nürnberg soll sogar noch bis 10:30 Uhr weiter den Hauptbahnhof anfahren. Erst danach soll die Bombe entschärft werden; auch, um eben zu keinem Verkehrschaos im frühmorgendlichen Berufsverkehr zu führen. Aus der Richtung Regensburg kommend, kann man ab diesem Zeitpunkt nur mehr per S-Bahn Richtung Nürnberg weiter fahren. Aus Hersbruck ist die Fahrt per Regionalexpress bis zum Nürnberger Ostbahnhof möglich. Das hat auch schon heute Morgen zu einigen überfüllten Bahnen auf der Strecke geführt, wie Twitter-User Christian R. schrieb:

 

 

Das erwartete große Chaos im Pendlerverkehr scheint bisher jedoch auszubleiben:

 

 

Eine aktuelle Übersicht der Lage im Nürnberger Verkehr und zu den Umleitungen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Bahn.

 

SC