Feuerwehren fordern Konsequenzen aus Unfallserie

Niederbayerische Feuerwehrleute fordern Konsequenzen aus der anhaltenden Unfallserie auf der A 3 zwischen Regensburg und Passau. Solange die Baustellen auf der Strecke bestehen blieben, fordern sie ein Überholverbot für Laster, außerdem ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern. In den vergangenen Wochen hatten sich auf der Strecke allein im Raum Straubing 47 Unfälle ereignet.

Laut Medienberichten will das Ministerium diese Maßnahmen jetzt prüfen.

 

CB