Feuerwehreinsatz auf dem Christkindlmarkt

Um kurz nach fünf Uhr Nachmittags fing am Freitag auf dem Christkindlmarkt am Neupfarrplatz ein gasbetriebenes Heizgerät in einem Verkaufsstand Feuer. Sofort rief ein Mitarbeiter eines anderen Standes über Notruf 112 die Integrierte Leitstelle an. Von dort wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr und ein Notarztwagen entsandt sowie die Polizei verständigt. Gleichzeitig begann der Betreiber eines Nachbarstandes mit Hilfe seines Feuerlöschers  den Brand zu löschen. Durch seine geistesgegenwärtige Reaktion war das Feuer bei Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges – nur vier Minuten nach Eingang des ersten Notrufes – bereits unter Kontrolle, so dass die Feuerwehr nur noch nachlöschen und die heiße Gasflasche abdrehen musste. Anschließend wurden noch Gasmessungen durchgeführt um sicher zu gehen dass nichts mehr passieren kann. Der Stand selber wurde durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Verletzt wurde niemand, allerdings hat die Verkäuferin, die bei Brandausbruch in dem Stand war, verständlicher Weise einen gehörigen Schreck erfahren. Nach zwanzig Minuten war der Einsatz beendet und die Besucher konnten wieder ungestört über den Christkindlmarkt schlendern.     

 

An der Einsatzstelle waren, neben Polizei und Rettungsdienst, 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen.

 

MaG / 14.12.2013