Fall Maria Baumer: Ehemaliger Verlobter wird angeklagt

Seit heute ist klar: der ehemalige Verlobte der verstorbenen Maria Baumer wird angeklagt. Das hat uns sein Verteidiger bestätigt. Der Vorwurf lautet: Mord aus Heimtücke.

Erst im Dezember wurde der ehemalige Verlobte der Maria Baumer festgenommen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben, wie es der Verteidiger des 35-Jährigen bestätigt hat. Im Wesentlichen soll es in der Anklage keine großen Neuigkeiten geben. Vieles deckt sich mit dem, was die Staatsanwaltschaft im Dezember präsentiert hatte.

Bei der damals Verstorbenen sind Überreste des Beruhigungsmittels Lorazepam nachgewiesen worden. Der damalige Verlobte soll es ihr laut Staatsanwaltschaft verabreicht haben. Dies sei der erste konkrete Hinweis auf das Tatmittel. Die Ermittler schließen demnach auch aus, dass Maria Baumer das Medikament freiwillig eingenommen hätte. Ihr ehemaliger Verlobter hätte als Krankenpfleger Zugang zu dem Mittel gehabt.

Hier unser Beitrag zu Verhaftung des Ex-Verlobten:

 

Am Pfingstmontag im Jahr 2012, ist Maria Baumer spurlos verschwunden. Erst ein Jahr später im September 2013 wurde die Leiche der Maria Baumer in einem Wald bei Bernhardswald gefunden. Kurz nach dem Fund ist der ehemalige Verlobte zum ersten Mal verhaftet worden. Doch das Ermittlungsverfahren wurde im Januar 2018 eingestellt – es gab nicht genügend Hinweise auf eine mögliche Tat des mittlerweile 35-Jährigen.