Fackeln gegen Donauausbau

Der Bundnaturschutz und der Landesbund für Vogelschutz zeigen Flagge für die frei fließende Donau. Am Samstagabend haben sich in Straubing, Niederalteich, Vilshofen und Metten hunderte Menschen mit Fackeln in den Händen versammelt. Die Teilnehmer wollten mit der Protestaktion ein Zeichen setzten.  Durch Kanalwände und Staustufen werde die Donau kaputt gemacht. Ministerpräsident Horst Seehofer wird Anfang Februar bekanntgeben ob die Donau mit oder ohne Staustufe ausgebaut wird.

20.01.2013 / TeS