Ex-Bischof Tebartz-van Elst zieht nach Regensburg

Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst verlässt seinen bisherigen Sitz und wohnt künftig in Regensburg. Wie die ehemalige Sprecherin des Bistums, Eva Demmerle, am Dienstag mitteilte, will er dort „bis zur Übernahme einer neuen Aufgabe“ bleiben. Es handele sich um eine Mietwohnung. Eine Dienstwohnung, die einem emeritierten Bischof zustehe, nehme er nicht in Anspruch.

„Die Wahl ist auf Regensburg gefallen, weil Bischof (Rudolf) Voderholzer ihm mitbrüderliche Aufnahme und Gastfreundschaft in seiner Diözese zugesichert hat“, teilte Demmerle mit. Das Bistum Regensburg veröffentlichte die Mitteilung am Dienstag auf seiner Homepage, wollte die Meldung aber nicht kommentieren.

Der Papst hatte Tebartz-van Elst Ende März unter anderem wegen der Kostenexplosion beim Bau seines Amtssitzes als Limburger Bischof abberufen.

 

dpa / lby