EVR rät: Karten gegen Selb im Vorfeld kaufen

Nachdem die Nachfrage und auch der Absatz für Tickets am kommenden Sonntag sehr hoch ist, möchte der EVR auf viele Anfragen reagieren: Der aktuelle Stand (25. März 2015, 16:00 Uhr) ist, dass noch ca. 1.700 Karten im freien Verkauf sind. Es gibt noch ausreichend Sitz- und Stehplätze online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu beziehen.
Die EVR-Verantwortlichen rechnen mit einer Kulisse von mindestens 4.000 Zuschauern, hoffen aber natürlich auf ein volles Haus. Trotz der noch ausreichend verfügbaren Eintrittskarten verweist der EV Regensburg auf die Möglichkeit, diese im Vorfeld der Partie zu sichern. Zwar öffnen die Abendkassen bereits um 16.00 Uhr, dort kommt es aber erfahrungsgemäß bei Top-Spielen zu längeren Wartezeiten. Hier hat der Verein zu Saisonbeginn öfters eine Auge zugedrückt und seinen Fans zuliebe den Anpfiff etwas verzögern können. Bei solch wichtigen Duellen ist diese Vorgehensweise aber keine Option mehr und deshalb ist für jeden Abendkassenkunden ein frühzeitiges Erscheinen nur von Vorteil.
Außerdem kann der Verein versichern, dass jeder Eishockey-Fan, der die Partie sehen möchte, auch noch eine Karte bekommen sollte. Bis unmittelbar vor dem Spieltag wird der EVR immer wieder auf seiner Homepage und auf seinen Auftritten in den sozialen Medien den aktuellen Vorverkaufsstand kommunizieren. Dieses Angebot sollte von den EVR-Fans auf jeden Fall wahrgenommen werden, auch wenn davon auszugehen ist, dass die Abendkassen definitiv öffnen werden.
pm