EVR gewinnt nach zweimaligem Rückstand in Sonthofen

Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd kann sich der EV Regensburg über einen knappen 3:2-Sieg in Sonthofen freuen. 397 Zuschauer sahen ein Spiel, das lange Zeit sehr ausgeglichen war. Nachdem die Gastgeber im Mitteldrittel zweimal in Führung gehen konnten war es am Ende Nikola Gajovsky, der den EVR sechs Minuten vor Schluss zum sieg schoss.

Zwar konnte Trainer Doug Irwin wieder auf 12 Stürmer und damit vier Sturmreihen zurückgreifen, doch in der Verteidigung mussten weiterhin gerade einmal fünf Männer ihr Bestes geben. Der 19-jährige Förderlizenzspieler Nick Endress war dagegen zum ersten Mal in dieser Saison für den EVR auf dem Eis.

Durch die 2:3-Overtime-Niederlage der Tölzer Löwen konnten die Domstädter den Rückstand auf Platz zwei auf sieben Punkte verkürzen.

Spiel zwei der Meisterrunde steigt am Sonntag in der Donau-Arena. Die Blue Devils aus Weiden sind zu Gast und der EVR möchte seine Niederlagenserie im eigenen Stadion schleunigst beenden.

 

LH