Evangelisches Krankenhaus: Stadtrat stimmt zukünftiger Entwicklung zu

Die von der Stadt Regensburg verwaltete Evangelische Wohltätigkeitsstiftung in Regensburg (EWR) als Träger des Evangelischen Krankenhauses und die Barmherzigen Brüder
Regensburg gründen ein gemeinsames „Zentrum für Altersmedizin in Regensburg“. Auf dem Gelände des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder an der Prüfeninger
Straße wird die geriatrische Versorgung im stationären und ambulanten Bereich ausgebaut und verbessert. In diesem Zusammenhang wird der Betrieb des Evangelischen
Krankenhauses am Emmeramsplatz voraussichtlich im Jahr 2017 eingestellt. Das Gebäude soll weiterhin im Eigentum der Evangelischen Wohltätigkeitsstiftung bleiben. Es wird eine neue Nutzung angestrebt. In das geplante Zentrum für Altersmedizin werden das Evangelische Krankenhaus mit zukünftig 80 Betten Innere Medizin/Akutgeriatrie, der Ambulante Dienst der Evangelischen Wohltätigkeitsstiftung und die Bereiche der Altersmedizin der Barmherzigen Brüder einbezogen. Zudem plant die Evangelische Wohltätigkeitsstiftung, als eigenständiger Träger im Zentrum für Altersmedizin tätig zu werden, zum Beispiel mit einer geriatrischen Tagesklinik.  

Der Stadtrat hat in der Plenumssitzung am Donnerstag, 24. Oktober 2013, nach umfassender und gründlicher Debatte der geplanten zukünftigen Entwicklung des Evangelischen Krankenhauses zugestimmt. Die Abstimmung erfolgte mit großer Mehrheit gegen zwei Stimmen. Einen Tag zuvor hatte der Stiftungsausschuss der Evangelischen Wohltätigkeitsstiftung mit großer Mehrheit gegen eine Stimme eine entsprechende Empfehlung an den Stadtrat abgegeben.

 

MaG / 26.10.2013