Flüchtlingsströme: Beginn einer Völkerwanderung

Der Chef der größten Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), sagte gestern im Regensburger Presseclub zum Thema Flüchtlinge : „Wenn Politiker hier eine schnelle Lösung versprechen, dann ist das eine Lüge.“

Nach UN-Angaben sind auf der ganzen Welt rund 50 Millionen Menschen auf der Flucht, viele wollen nach Europa. Daher erlebe Europa vielleicht den Anfang einer neuen Völkerwanderung, so der Niederbayer

Weber. Die Beschlüsse des EU-Flüchtlingsgipfels von letzter Woche sieht er als Fortschritte. Die Mittel für den Grenzschutz wurden dort verdreifacht. Kritikern greift das jedoch zu kurz.

Die EU will sich außerdem um ein UN-Mandat bemühen, um die Schlepperbanden in ihren Heimatländern zu bekämpfen.

Alle, die nach Europa kommen, aufzunehmen, hält Weber für problematisch: „Jeder fünfte Jugendliche in Europa hat keine Aussichten auf einen Job“, sagt er. Die Aufnahme von niedrig qualifizierten Menschen und ökönomischen Flüchtlingen biete Potenzial für soziale Spannungen.

 

CB