Europäischer 112-Tag

Seit 2009 wird europaweit der Tag des Notrufs 112 begangen. Er soll auf den unter der Nummer europaweit erreichbaren Euronotruf hinweisen. Mit ihm kann man eine Leitstelle erreichen, die Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr alarmieren kann. Schon 1991 wurde vom EU-Ministerrat die europaweite Einführung der Notrufnummer beschlossen.

Neben den EU-Staaten ist die Nummer auch in Andorra, Bosnien und Herzegowina, Island, Kasachstan, Liechtenstein, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Norwegen, Russland, San Marino, der Schweiz, Serbien, der Türkei, der Ukraine und im Vatikan erreichbar.

In einem heute vorgestellten Bericht kritisiert die EU-Kommission aber die noch immer schleppend vorangehende Lokalisierung von Anrufern der Notrufnummer 112. In einigen der beteiligten Staaten dauere es demnach mehrere Minuten, bis ein Anrufer geortet werden könne. Das sind wichtige Minuten, die über Leben und Tod entscheiden können.

 

SC

Grafiken: (CC BY-SA 3.0) von EuropeDirect