© VPI Regensburg

Etterzhausen: Motorradfahrer verstirbt nach Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zu dem erst nachträglich bekannt gewordenen, Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße Mariaort – Etterzhausen am Pfingstsonntag hat die Polizeiinspektion Nittendorf zur Klärung des Unfallhergangs eine Ermittlungsgruppe gegründet. Gesucht werden ein möglicherweise unfallbeteiligtes weißes Fahrzeug sowie Personen die den gestürzten Motorradfahrern halfen und Unfallzeugen.

Ein 75-jähriger Regensburger stürzte am Pfingstsonntag, dem 20.05.2018, in der Zeit zwischen 13:45 Uhr und 14:30 Uhr mit seinem Kraftrad der Marke Suzuki auf der schmalen Gemeindeverbindungsstraße zwischen Mariaort und Etterzhausen und verstarb elf Tage nach dem Verkehrsunfall. Mit auf seinem Motorrad befand sich die Ehegattin des Verstorbenen, die bei dem Sturz unverletzt blieb.

Wie aus den bisherigen Ermittlungen bekannt wurde, kam den Verunfallten unmittelbar vor dem Sturz ein helles, vermutlich weißes Fahrzeug entgegen. Dieses Fahrzeug passierte das Motorrad und setzte seine Fahrt in Richtung Mariaort ohne anzuhalten fort.

Durch die Polizei wurde das bislang unbekannte weiße Fahrzeug in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg als unfallbeteiligt einstuft und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zur Aufklärung der Geschehnisse wurde die Ermittlungsgruppe „Mariaort“ gegründet.

Die Ermittlungsgruppe unter Leitung der Polizeiinspektion Nittendorf setzt sich aus mehreren Beamten verschiedener Dienststellen zusammen. Mitglieder sind unter anderem speziell zur Aufklärung von Verkehrsfallfluchten ausgebildete Beamte der Verkehrspolizei Regensburg sowie Experten der Spurensicherung der Kriminalpolizei Regensburg.

© PI Nittendorf

Die Unfallörtlichkeit liegt auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem beliebten Ausflugsort mit der Wallfahrtskirche Mariaort und der Ortschaft Etterzhausen unmittelbar an der Naab.

Gerade an den Wochenenden und sicherlich auch am Unfalltag, dem Pfingstsonntag gab es auf der schmalen Straße unmittelbar entlang des Naabufers regen Ausflugsverkehr in beiden Richtungen. Neben Besuchern der Kirche könnten Tagesausflügler auch Gaststätten in Mariaort oder Kleinprüfening besucht haben. Zudem könnten Angler auf das Unfallgeschehen aufmerksam geworden sein.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kamen dem gestürzten Senior und seiner Frau verschiedene Personen zu Hilfe.

Unmittelbar nach dem Sturz leistete ein ca. 60-Jahre altes Paar, das mit Fahrrädern unterwegs war Erste-Hilfe und richtete das Motorrad der Verunfallten mit auf. Ein weiteres junges Paar mit Kindern kam kurz darauf hinzu und unterstützte die Ersthelfer. Auch sie waren mit ihren Fahrrädern samt Kinderanhänger unterwegs.

Zu dieser Zeit passierte zudem ein Rennradfahrer die Unfallörtlichkeit. Diese Personen sind für die Polizei wichtige Zeugen, selbst wenn sie keine Angaben zum Unfallgeschehen machen können.

Die Polizei bittet vor allem die genannten Personen, aber auch alle weiteren Personen, welche am Pfingstsonntag zur Unfallzeit auf der Gemeindeverbindungsstrecke zwischen Mariaort und Etterzhausen unterwegs waren, sich dringend mit der Polizeiinspektion Nittendorf unter Tel. 09404/9514-21 in Verbindung zu setzen.

PM/MF