Erster Sieg für den SSV Jahn Regensburg – 1:0 gegen Karlsruhe

Der SSV Jahn Regensburg holt seinen ersten Sieg in der neuen Saison. Das Team von Mersad Selimbegovic gewinnt zuhause gegen den Karlsruher SC mit 1:0 (1:0).

Die Regensburger gingen kurz vor der Halbzeit in Führung. Albion Vrenezi war auf dem rechten Flügel durchgebrochen und brachte eine feine Flanke auf Andreas Albers. Der Stürmer setzte sich im Luftduell gegen einen Karlsruher Verteidiger durch und traf per Kopf zum 1:0 (44.).  Karlsruhe blieb insbesondere im ersten Durchgang offensiv blass.

Kurz nach Wiederbeginn gab Schiedsrichter Lasse Koslowski (Berlin) Elfmeter für die Gäste aus Karlsruhe. Der Video Assistant Referee (VAR) bestätigte ein Foul im Strafraum. Jahn-Keeper Alexander Meyer konnte den fälligen, schwach getretenen, Elfmeter sicher parieren. Wie schon in der Vorwoche war die Nummer eins des SSV Jahn auch am dritten Spieltag ein starker Rückhalt.

Das Spiel war geprägt von mehreren Unterbrechungen, Fouls und vielen gelben Karten auf beiden Seiten. Der Kapitän des SSV Jahn, Benedikt Gimber, sah in der 81. Minute sogar die Gelb-Rote Karte. Nach einem Foul von Besuschkow spielte Gimber den Ball weg, Schiedsrichter Koslowski wertete dies Aktion mit der zweiten gelben Karte.

Trotz Überzahl blieb der KSC im Angriff nicht zwingend genug. Der Jahn hat nach drei Spieltagen fünf Punkte auf dem Konto, bei einem Torverhältnis von 2:1.