Erneuter Raubüberfall auf Chamer Casino – Polizei fahndet

Die Spielothekenbetreiber in Cham kommen nicht zur Ruhe. Denn in Cham wurde heute erneut ein Spielcasino überfallen, nämlich das „Kö“ in der Ludwigsstraße. Auffallend: der Überfall trägt die gleiche Handschrift wie der vor einer Woche im „Coco“ in der Rodinger Straße. Die beiden Täter waren wieder mit einer Sturmhaube maskiert und gingen auf die gleiche Art und Weise vor. Die 60-jährige Bedienung wurde bedroht und soweit die Polizei meldet „vom Betreiber in einer hilflosen Lage vorgefunden“. Anders als im Coco, wo die Täter 11 000 Euro erbeuteten, flohen sie aus dem „Kö“ nach jetzigen Berichten ohne Diebesgut. Ob die Täter bei ihrer Tat möglicherweise gestört wurden, das will die Polizei jetzt klären.

Die Kriminalpolizei Regensburg erbittet dazu Hinweise unter der Telefonnummer 0941/ 5062888. Die Täterbeschreibung: beide ca. 180 cm groß. Sie waren mit Tarnjacken und Jogginghosen bekleidet. Sie trugen Sonnenbrillen und hatten das Gesicht mit Sturmhauben vermummt. Nach Aussagen der Bedienung handelte es sich um Osteuropäer.

Kurios: Die Spielothek „Novolino“ in der Rodinger Straße wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ebenfalls überfallen. Die Täter stiegen hier über das Dach ein.

 

MK