Erneute Attacken gegen Regensburger Polizisten

Zum wiederholten Male sind in Regensburg Polizisten tätlich angegriffen worden. Eine Auseinandersetzung endete für zwei Beamte im Krankenhaus. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden.

Am Dienstagvormittag gegen 11:15 Uhr sind Polizeibeamte zum Ernst-Reuter-Platz in Regensburg gerufen worden. Dort ist ein junges Mädchen von einem 24-jährigen Mann angegriffen worden. Tatsächlich war es eine Auseinandersetzung zwischen dem Mann und zwei 14 bzw. 15 Jahre alten Mädchen. Im Laufe des Streits kam es zu einer Rangelei, so dass eines der Mädchen stürzte.

Darüber hinaus setzte sich der Mann auch gegen die eingetroffenen Polizisten zur Wehr. Drei der eingesetzten Beamten wurden durch Bisse und Schläge verletzt. Zwei Polizisten mussten zur Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus gebracht werden. Das 14jährige Mädchen wurde leicht verletzt.

Schließlich konnte der 24-Jährige doch noch vorläufig festgenommen werden. Er sieht sich jetzt einem Ermittlungsverfahren ausgesetzt. Unter anderem muss er sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Regensburg Polizeibeamte Opfer von Gewalttaten geworden sind. Unter anderem im Januar gab es mehrere Auseinandersetzungen im Bereich des Einkaufszentrums Regensburg Arcaden:

 

PM/LH