Erneut hinterlistige Betrügereien – Anrufer geben sich als Polizeibeamte aus

Vorsicht vor angeblichen Polizeibeamten!!

Die angeblichen Polizeibeamte teilen telefonisch mit, dass gerade eine ausländische Einbrecherbande festgenommen wurde und dabei Schriftstücke mit Namen und Adressen aufgefunden worden wären. Auch der Name der angerufenen Person wäre aufgelistet gewesen. Er stellte insbesondere Fragen zu verfügbaren Bargeld im Haus und ob sich Schmuck-und Wertgegenstände im Haus befinden würden, mit dem Ziel derer Aushändigung.

Die Betrüger wollten so das Vertrauen der Angerufenen gewinnen und an wertvolle Informationen gelangen, um im Anschluss die Aushändigung von Bargeld, Schmuck-oder Wertgegenständen zu erreichen.

Im Gemeindebereich Alteglofsheim und Köfering verzeichnet die Polizei Neutraubling zehn solcher Anrufe, in der Stadt Regensburg sind über 15 solcher Anrufe der Polizei bekannt.

In fast allen Situationen wurden die Angerufenen misstrauisch und gaben keine der geforderten Informationen weiter, sondern wandten sich direkt an die Polizei. Durch dieses vorbildliche Verhalten der Senioren/-innen konnten diese vermeiden, dass sie Opfer der kriminellen Machenschaften wurden, und die Betrüger gelangten weder zu Bargeld noch zu Wert-oder Schmuckgegenständen.

Die Polizei rät dringend, Fremden am Telefon keine Auskünfte zu persönlichen Lebensumständen und Verhältnissen zu geben und darüber hinaus Vorsicht walten zu lassen. Bei jeglicher Art von Bedenken sollte auf jeden Fall ein Rückruf bei der örtlichen Polizeidienststelle bzw. ein Anruf bei Angehörigen erfolgen.

Die Täter, meist aus dem osteuropäischen Ausland, versuchen die Senioren/-innen zu überzeugen, dass sie Polizeibeamte sind, die es gut mit ihnen meinen. Besonders perfide ist, dass die Täter mit der Vorwahl für Regensburg 0941 und mit der Rufnummer „110“ anriefen, um den Anschein zu erwecken, dass es sich tatsächlich um eine offizielle Rufnummer und bei dem Anrufer um einen richtigen Polizeibeamten handelt.

Die „110“ ist eine Notrufnummer, die niemals im Display angezeigt wird!

Der Appell der Polizei:

Helfen Sie mit, dass Ihre Angehörigen nicht Opfer dieser hinterlistigen Machenschaften werden. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Angehörigen und klären Sie diese über derartige Anrufe auf und stellen sich als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

PM Polizei