Erneut Fliegerbombe in Regensburg gefunden

Heute Mittag wurde auf einer Großbaustelle in der Ladehofstraße erneut eine Fliegerbombe entdeckt. Nach ersten Angaben der Polizei handelt es sich um einen 250kg schweren Blindgänger. Nachdem die Evakuierung gegen 19:20 Uhr abgeschlossen war -ist die Bombe mittlerweile entschärft. Mittlerweile dürfen die Bürgerinnen und Bürger wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurück.

Hier unser aktueller Bericht:

Unser Reporter Gustav Wabra ist vor Ort:

 

Hier unser Bericht vom späten Nachmittag:

Von der Evakuierung betroffen sind die Kirchmeierstraße, die Klenzestraße, der Königswiesenweg, der Hafnersteig, die Oberländerstraße, am Kumpfmühler Kastell, die Friedrich-Niedermayer-Straße, die Hoppestraße, die Dechbettenerstraße, die Steinmetzstraße, die Heitzstraße und Teile der Kleingartenanlage in der Margaretenau. Insgesamt ein Radius von 500 Metern. Die Justizvollzugsanstalt musste nicht evakuiert werden.

Auch unsere Moderatorin Petra Stikel ist von der Evakuierung betroffen:

Anlaufstellen für Bewohner befinden sich im Goethe-Gymnasium und im Von-Müller-Gymnasium.

Auch ein Bürgertelefon wurde eingerichtet und ist unter der Nummer 0941 / 506 – 1440 und -1445 erreichbar.

 

 

 

GW/StS