Erhöhte Waldbrandgefahr in Ostbayern

Die anhaltenden sommerlichen Temperaturen und die Trockenheit haben auch ihre Tücken: Der Deutsche Wetterdienst stuft derzeit in vielen Teilen Bayerns die Waldbrandgefahr als „hoch“ ein. Die Messstationen in Regensburg, Straubing und Waldmünchen melden aktuell zum Beispiel Index 4 von 5 – das bedeutet hohe Gefahr. Die Waldbrandsaison ist grob von März bis Oktober, je nach Witterung. Waldbesucher werden in dieser Zeit dringend gebeten, das geltende Rauchverbot einzuhalten.

 

MaG / 18.07.2013