Straubing: Katastrophenfall aufgehoben

Heute Morgen (Stand 9.00 Uhr) hat die Donau in Straubing einen Pegelstand von 5,30 m (Tendenz: weiterhin fallden). Aufgrund der vorherrschenden Situation hat Oberbürgermeister Markus Pannermayr den Katastrophenfall am Samstagvormittag aufgehoben.

Für den Ortsteil „Gstütt“ ist die Evakuierung jetzt vollständig aufgehoben, die Chamer Straße ist mittlerweile wieder frei befahrbar. Auch die Westtangente ist wieder frei, Blockabfertigungen sind ab sofort nicht mehr notwendig. Nach wie vor gilt der Hinweis für alle Deichbauwerke im Stadtgebiet, dass aufgrund der Durchnässung der letzten Woche und der hohen Beanspruchung die Bevölkerung weiterhin darum gebeten wird, die Deiche und Dammhinterwege nicht zu betreten.

Der Rückbau der Schutzeinrichtungen am Schanzlweg erfolgt ab Montag, aktuell ist der Schanzlweg nur für Anlieger freigegeben.

RH