Entbinden in Cham weiter möglich: Kündigung der Belegärzte vom Tisch

Und am Ende wird eben doch alles gut. Es war Mitte Juni einer der großen Aufreger im Landkreis Cham. Viele Landkreisbürger und auch Menschen aus den Nachbarlandkreisen fürchteten um die Zukunft der Geburtenstation am Chamer Sana Klinikum. Der Grund: Die Belegarztpraxis um Dr. Jürgen Bornhaupt hatte gekündigt. Bei einer Pressekonferenz zwei Tage nach Aufkommen der Kündigung hatte der Geschäftsführer der Chamer Sana-Klinik, Oliver Bredel, betont, dass er sich – trotz der Kündigung – eine Zukunft mit der Belegarztpraxis wünscht. „Gespräche mit den Ärzten laufen bereits“, so Bredel im Juni.

Entbinden in Cham ist weiter möglich – Kündigung der Ärzte vom Tisch

Jetzt, Anfang August, steht fest: Die Geburten in Cham sind sicher. Diese Mitteilung der Sana Kliniken liegt TVA vor. Darin heißt es: „Wie von den Sana Kliniken des Landkreises Cham und der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Salterberg, Dr. med. Bornhaupt angekündigt, wurden die Gespräche zur Zukunft der geburtshilflich-gynäkologische Abteilung in den Sana Kliniken des Landkreises Cham kontinuierlich fortgeführt. Das Ziel war es stets, eine gemeinsame eine Lösung zu erarbeiten, die sicherstellt, dass auch langfristig die bestmögliche Versorgung in diesem Bereich gewährleistet ist.“

Verträge müssen noch unterzeichnet werden

Am Donnerstag gab es laut Sana eine abschließende Gesprächsrunde mit externen Beratern. Die Verhandlungen müssen anscheinend gut verlaufen sein, denn jetzt steht fest, dass Krankenhaus und Belegarztpraxis weiter zusammenarbeiten wollen. Die Kündigung der Ärzte ist also vom Tisch. Sana Pressesprecherin Sandra Seidl gegenüber TVA:  „Im nächsten Schritt werden die Verträge vorbereitet. Sobald diese unterschrieben sind, werden sich die Beteiligten zu den konzeptionellen Inhalten äußern.“

MK