Eishockey: Habermann verletzt – Schönheide meldet Insolvenz an

Den EV Regensburg haben zwei schlechte Nachrichten erreicht. Angreifer Marco Habermann wird für mehrere Spiele ausfallen und die Oberliga Süd verliert ein Team unter der laufenden Saison.

Am abgelaufenen Sonntag schied EVR-Angreifer Marco Habermann verletzungsbedingt bereits im ersten Drittel aus, nachdem er einen harten Check von einem Bad Tölzer Gegenspieler einstecken musste. Die erste Diagnose lautete: Kopfverletzung und der Stürmer musste sich einigen Untersuchungen unterziehen. Nun steht auch fest, dass Habermann aufgrund dieser Verletzung zwei bis vier Wochen pausieren muss. Sollte sich an der Diagnose etwas ändern, wird der Oberligist umgehend darüber informieren.

Außerdem erreichte den EV Regensburg am Montagabend völlig überraschend die Nachricht, dass sich der EHV Schönheide mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückzieht und Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hat. Somit fallen die beiden Partien gegen die Sachsen am 26. und 28. Dezember aus dem Spielplan. Bisher gibt es noch keine Information von Verbandsseite, wie die bisher absolvierten Partien gegen Schönheide behandelt werden und wie der Modus aufgrund der ungeraden Anzahl an Teams angepasst wird. Auch hier wartet der EVR auf neue Entwicklungen und Rückmeldung des DEB.

Foto: Schindler

PM/CS