Eishockey: Eisbären verlieren gegen EV Landshut

Einen Tag vor Heiligabend hat in der Donauarena ein Spitzenspiel stattgefunden. Der Spielbeginn verzögerte sich sogar um 5 Minuten, da der Zuschauerandrang an diesem Abend wirklich sehr groß war. Dementsprechend war die Halle auch sehr gut gefüllt mit 3882 Zuschauern!! Bei einem spannenden Spiel mit insgesamt 7 Toren können die Eisbären aber leider nicht gewinnen – sie verlieren 3: 4 gegen Landshut. 

Im ersten Drittel hat Jakob Werner (55) von den Eisbären in der 6. Minute 2 Minuten Strafzeit wegen Stockcheck bekommen. Nur wenige Sekunden später fiel auch schon das erste Tor für Landshut. Torschütze ist Maximilian Hofbauer (10). In der 8. Minute bekommen die Eisbären die nächste Strafzeit: 2 Minuten für Erik Keresztury (21) wegen Beinstellen. Die Landshuter sind deutlich besser in dieser Partie und schaffen in der 11. Minute den nächsten Treffer: Marc Schmidpeter (37) schießt das 0:2 für Landshut! In der 12. Minute dann die erste Strafzeit gegen den EV Landshut: Luis Schinko (12) bekommt 2 Minuten wegen Stockcheck. In der 14. Minute schließt sich Maximilian Forster (81) an – Grund: Hoher Stock.

Im zweiten Drittel sind die Eisbären dann wieder voll da – in der 23. Minute schießt Constantin Ontl (19) das 1:2! Noch in der selben Minute bekommt Xaver Tippmann (43) 2 Minuten Strafzeit wegen Beinstellen. Die Eisbären sind jetzt besser in der Partie. Ab der 30. Minute gibt es wenig Torchancen für beide Mannschaften. Das Spiel ist vom Kampf geprägt, denn beide Abwehrreihen lassen wenig zu. In der 32. Minute gibt es eine 2-Minuten-Strafe für Julien Pelletier (72) vom EV Landshut wegen Beinstellen. Noch in der selben Minute der Ausgleich für den EVR: Nikola GAjovsky (69) schießt das 2:2. Und es geht Schlag auf Schlag: Noch in der selben Minute übernehmen die Eisbären die Führung! Erik Keresztury (21) schießt das 3:2! In der 36. Minute der Ausgleich durch Marius Nägele (55) vom EV Landshut.

 

Im letzten Drittel greifen die Eisbären sofort wieder voll an, jedoch mit deutlichen Problemen im Aufbau. Nikola Gajovsky (69) bekommt gleich in der 41. Minute 2 Strafminuten wegen Bandencheck. In der 43. Minute geht der EV Landshut wieder in Führung. Marco Sedlar (22) schießt das 3:4.  In der 47. Minute stößt Marc Schmidpeter (37) vom EV Landshut den Eisbären Birner gegen die Bande – 2 Minuten Strafe. Birner scheint jedoch verletzt zu sein und humpelt vom Eis! Anscheinend ist es nichts schlimmeres. In der 55. Minute nimmt Regensburg eine Auszeit. Das ganze Stadion steht und Regensburg greift an. 57. Minute: Strafzeit für Peter Flache (15) wegen Stockschlag. Das Spiel wird um eine Minute verlängert, aber dies Eisbären schaffen kein Tor mehr.