Eishockey: Eisbären starten mit Niederlage in die Saison

Die Eisbären Regensburg haben ihr erstes Saisonspiel verloren. Beim DEL 2-Absteiger Deggendorfer SC musste die Mannschaft von Trainer Igor Pavlov mit 3:5 geschlagen geben. Die Regensburger Tore erzielten Jakob Weber, Felix Schwarz und Nicolas Sauer.

Vor mehr als 2500 Zuschauern in Stadion an der Trat in Deggendorf erwischten die Gastgeber den besseren Start. Bereits in der dritten Minute ging der DEL 2-Absteiger durch Christoph Gawlik mit 1:0 in Führung.

Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zur 24. Minute, ehe Verteidiger Jakob Weber nach Zuspiel von Filip Reisnecker den Ausgleich erzielen konnte. Doch postwendend stellte der DSC den alten Abstand wieder her. Curtis Leinweber traf zum 2:1 (24.). In der 32. Minute konnte Felix Schwarz erneut ausgleichen. Die Niederbayern brauchten aber auch diesmal wieder nicht lange, um abermals in Führung zu gehen. Vier Minuten nach dem Ausgleich war es Andrew Schembri den DEL 2-Absteiger zur dritten Führung des Abends schießen.

Im Schlussabschnitt waren es dann Rückkehrer Thomas Greilinger (42.) und erneut Andrew Schembri (55.), die die Deggendorfer Führung ausbauen konnten. Diesmal schlugen die Eisbären schnell zurück: Nicolas Sauer sorgte mit seinem Treffer zum 5:3 nochmals für Spannung. Igor Pavlov nahm in der Folge den Torwart vom Eis zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers. Diese Maßnahme brachte aber nichts mehr.

Die Eisbären verlieren am Ende mit 3:5. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Igor Pavlov den EC Peiting zum ersten Heimspiel der Saison.