Eishockey: Eisbären schlagen Spitzenreiter erneut

Zwei Tage nach dem knappen 2:1-Sieg gegen die Memminger Indians haben die Eisbären Regensburg den Spitzenreiter erneut geschlagen. In Memmingen haben die Regensburger mit 4:2 gewonnen.

Anders als am Freitag waren es diesmal die Eisbären, die gut in die Partie kamen. Lukas Heger, am Freitag der Siegtorschütze, eröffnete im Allgäu den Torreigen. In der 7. Minute überwand er Jochen Vollmer zur 1:0-Führung. Erik Keresztury erhöhte in der 16. Minute auf 2:0. Doch nur 86 Sekunden später konnte Herm in Überzahl für die Indians verkürzen (17.).

Im zweiten Drittel konnte Jakob Weber die Führung weiter ausbauen und traf in der 23. Minute zum 3:1 für die Eisbären.

In der 43. Minute war es dann erneut Lukas Heger, der Vollmer im Memminger Tor überwinden konnte. Zwar konnte Schmid in der 48. Minute nochmals verkürzen. Mehr sollte den Indians aber nicht mehr gelingen.

Die Eisbären schlagen den Tabellenführer innerhalb von drei Tagen zum zweiten Mal und festigen den dritten Tabellenplatz.