Eishockey: Eisbären schlagen Indians – Bosas vierfacher Torschütze

Die Eisbären Regensburg haben ihr Heimspiel gegen den ECDC Indians Memmingen deutlich mit 7:1 gewonnen. Herausragend waren dabei der vierfache Torschütze Arnoldas Bosas, Nikola Gajovsky mit einem Tor und vier Vorlagen sowie Torwart Jakub Urbisch, der ein starkes Spiel machte.

Gegen die nur mit 14 Spielern angereisten Memminger dominierten die Hausherren von Beginn an. Auf das erste Tor mussten die 1822 Zuschauer aber bis zur 16. Minute warten, ehe Kapitän Peter Flache zur Führung traf. Nur 87 Sekunden später legten die Eisbären in Person von Arnoldas Bosas das zweite Tor nach (17.). Mitte des zweiten Abschnitts ließen es die Regensburger dann etwas ruhiger angehen – die Folge war der Anschlusstreffer für die Indians (27.). Anschließend spielte die Mannschaft von Trainer Peppi Heiß aber konzentriert. Bosas in Überzahl (29.), David Felsoci bei 5 gegen 5 (33.) und Nikola Gajovsky in Unterzahl (40.) schoßen die Eisbären zu einer sicheren 5:1-Führung nach zwei Dritteln. Im Schlussabschnitt schraubte Arnoldas Bosas mit zwei weiteren Treffern (49. und 56.) das Ergebnis auf 7:1.

Die Eisbären springen damit auf Tabellenplatz 4. Am Sonntag muss die Mannschaft von Peppi Heiß zum Derby zum EV Landshut.

 

Die weiteren Ergebnisse des 16. Spieltags in der Oberliga Süd:

Star Bulls Rosenheim EV Landshut 3:2 n.P.
Lindau Islanders TEV Miesbach 8:5
EHC Waldkraiburg EC Peiting 2:7
ERC Bulls Sonthofen Selber Wölfe 4:1
Blue Devils Weiden Deggendorfer SC 2:5

KH