Eishockey: Eisbären schlagen Blue Devils

Die Eisbären Regensburg sind wieder zurück in der Erfolgsspur. Nach zuletzt zwei Niederlagen hat die Mannschaft von Max Kaltenhauser einen überzeugenden 7:1-Sieg im Oberpdalzderby gegen die Blue Devils Weiden gefeiert.

Von der ersten Minute an waren die Hausherren den Nordoberpfälzern überlegen, erspielten sich Chance um Chance. Es dauerte aber bis zur 9. Minute, ehe Lukas Heger traf und seine Farben damit in Führung schoss. Nicolas Sauer (11.), Peter Flache (12.) und Richard Divis (19.) erhöhten noch im ersten Durchgang auf 4:0 für die Eisbären.

Im zweiten Durchgang ließen es die Regensburger dann ruhiger angehen, konnten aber noch weitere Tore bejubeln: in der 25. und 35. Minute war es jeweils Kapitän Peter Flache, der mit seinen Toren zwei und drei an diesem Abend die Führung auf 6:0 ausbauen konnte. Von den Gästen war insgesamt wenig zu sehen. Die gefährlichen Schüsse konnte Peter Holmgren parieren.

Im Schlussdrittel erzielte Erik Keresztury mit seinem 7:0 den 200. Saisontreffer der Eisbären (45.). Eine Unkonzentriertheit in der Abwehr verhinderte dann noch den Shutout von Peter Holmgren. Bitomsky konnte für Weiden zumindest noch den Ehrentreffer erzielen (53.).

Durch den Sieg klettern die Eisbären auf Rang 2 der Meisterrundentabelle und liegen nur noch zwei Punkte hinter Tabellenführer Memmingen.

Am kommenden Freitag empfängt die Mannschaft von Max Kaltenhauser dann die Lindau Islanders in der Donauarena.