Eishockey: Eisbären Regensburg verlieren gegen Rosenheim

Die Eisbären Regensburg müssen die erste Niederlage der noch jungen Oberliga-Saison 2017/2018 verkraften. Im Heimspiel gegen die Star Bulls Rosenheim zogen sie mit 1:4 den Kürzeren. Beide Teams hatten am ersten Saisonwochenende zwei Siege feiern können.

Im Duell der noch Ungeschlagenen gingen die Gäste aus Oberbayern in der 13. Minute durch einen Treffer von Michael Baindl mit 1:0 in Führung. Die Eisbären hielten gegen den letztjährigen DEL 2-Club gut mit, verpassten es im ersten Drittel jedoch, eine ihrer zahlreichen guten Chancen in Zählbares umzumünzen. Der verdiente Ausgleich fiel dann in der 28. Minute, als Eisbären-Kapitän Peter Flache seinen Schläger in einen Kronawitter-Pass hielt. Doch nur sieben Minuten später profitierten die Rosenheimer von einem Regensburger Abwehrfehler und konnten erneut durch Baindl wieder in Führung gehen (35.). Im Schlussdrittel war es dann erneut ein Patzer der Gastgeber, der den Star Bulls ihren dritten Treffer erlaubte. Petri Lammassaari traf nicht nur zum 3:1 (48.), sondern dann auch kurz vor Schluss per Empty-Net-Goal zum 4:1 (60.).