Eishockey: Eisbären gewinnen Testspiel gegen Krefeld

Die Eisbären Regensburg haben ihr Testspiel gegen die U23 des Krefelder EV mit 6:3 gewonnen und feiern damit den dritten Sieg im vierten Testspiel. Die Tore für die Eisbären erzielten Petr Heider, Nikola Gajovsky, Michail Sokolov, Richard Divis, Tomas Gulda und Filip Reisnecker.

Eisbären-Trainer Igor Pavlov musste auf Constantin Ontl und Peter Flache verzichten, konnte dafür aber wieder Erik Keresztury einsetzen. Bei dem vor dieser Saison neugegründeten Oberligisten aus Krefeld war mit Matteo Stöhr auch ein ehemaliger Eisbär mit dabei. Im ersten Drittel sind die Gäste besser aus der Kabine gekommen und konnten in der 4. Minute durch Jeremiah Luedtke in Führung gehen. Vier Minuten später war die Partie aber wieder ausgeglichen. Nach Divis-Zuspiel hielt Petr Heider nur noch seinen Schläger rein. Doch als Erik Keresztury für zwei Minuten auf die Strafbank musste, gelang den Krefeldern durch Adam Kiedewicz die abermalige Führung (18.).

Im zweiten Drittel zeigten sich die Hausherren bissiger und mit deutlich mehr Zug zum Tor. Dieses Engagement wurde dann auch prompt belohnt. Nikola Gajovsky (21.), Michail Sokolov (25.) und Richard Divis (26.) schossen die Eisbären mit 4:2 in Front. Nach dieser Offensive kam der KEV wieder besser in die Partie und konnte 66 Sekunden vor der zweiten Pause nochmal verkürzen. Kiedewicz erzielte mit seinem zweiten Treffern den Anschluss (39.). Es war bereits der 16 Gegentreffer in vier Vorbereitungsspielen für die Eisbären.

Im Schlussdrittel waren es dann Tomas Gulda in Überzahl (41.) und Filip Reisnecker (58.), die den 6:3-Heimsieg sicherten. Die Eisbären haben jetzt eine kleine Testspielpause. Erst am kommenden Freitag, den 30. August, geht die Testspielserie weiter. Dann reist die Mannschaft von Igor Pavlov zum EC Peiting.