Eishockey: Eisbären gewinnen Oberpfalzderby gegen Weiden

Die Eisbären Regensburg bleiben in der Eishockey-Oberliga weiter ungeschlagen. Gegen die Blue Devils Weiden setzten sich die Domstädter mit 4:1 durch. Damit bleiben die Eisbären weiter Tabellenführer. 

Im zweiten Oberpfalzderby der Saison erwischten die Eisbären den besseren Start. Nach gerade einmal 3:15 Minuten war es die erste Sturmreihe, die die Regensburger in Führung schoss. Lukas Heger bediente Nikola Gajovsky, der mit seinem sechsten Treffer in den letzten drei Spielen zum 1:0 traf. Nur sechs Sekunden später klingelte es erneut im Weidener Kasten. Kapitän Peter Flache war der Torschütze. Damit hat der gebürtige Kanadier in allen bisherigen Saisonspielen mindestens einmal getroffen. Danach konnten die Blue Devils die Partie zwar etwas ausgeglichener gestalten. Ein Tor gelang ihnen aber gegen die Eisbären-Defensive um Torhüter Patrick Berger nicht.

Souveräner Auftritt der Regensburger

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Nikola Gajovsky mit einem Traumpass zu Nico Kroschinski die Weidener Defensive aushebelte. Kroschinski brauchte am langen Pfosten nur noch zum 3:0 einzuschieben.

Auch im Schlussdrittel dauerte bis zur 51. Minute, ehe ein weiteres Tor fallen sollte. Fabian Herrmann konnte die Scheibe erobern, zog dann vors Tor und überwand Luca Endres zum 4:0. Doch ganz aufgegeben hatten sich die Blue Devils noch nicht. Nach einem Schuss von Louis Latta konnte Marius Schmidt per Abstauber zum 1:4 aus Weidener Sicht verkürzen (58.). Das reichte aber am Ende nicht mehr.

Die Eisbären feiern den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

Kein Spiel am Sonntag

Am morgigen Sonntag (22.11.) haben die Eisbären spielfrei, nachdem trotz umfassender Bemühungen kein Gegner gefunden werden konnte. Die Regensburger gehen als Tabellenführer der Oberliga Süd in diese „Spielpause“.

pm/KH/LS