Eishockey: Eisbären gewinnen Derby gegen Deggendorf

Die Eisbären Regensburg haben zu Hause mit 6:2 gegen den Deggendorfer SC gewonnen. Somit gehen die Jungs von Trainer Max Kaltenhauser als Hauptrunden-Erster in die Playoffs. 

Die Eisbären starteten sehr gut ins erste Drittel. Nach 23 Sekunden versuchte Bühler gleich sein Glück, scheiterte aber an Deggendorfs Hintermann. Der nächste Versuch in der zweiten Minute ging dann aber an Raphael Fössinger vorbei und landete im Tor – von Weber weiter zu Ontl, der den Puck abfälschte zur Führung. Erstes Powerplay für die Eisbären blieb torlos – anders lief es da bei den Gästen. Rene Röthke nutzte die erste Überzahlsituation aus und erzielte den Ausgleich (7.). 13. Minute – tolles Tor von den Eisbären. Nikola Gajovsky traf nach Vorarbeit von Divis und Schmidt in den Winkel.

Auch ins zweite Drittel gelang den Eisbären der bessere Start. Noch drei Sekunden musste Nico Wolfgramm auf der Strafbank sitzen, da drückte Peter Flache den Puck im Nachschuss über die Linie (25.). Aber Rene Röthke von den Deggendorfer war wieder zu Stelle und verkürzte auf 3:2. In der 37. Minute die nächste Chance für die Hausherren – von Herrmann zu Geigenmüller und der verfehlte das Tor. Noch 25 Sekunden zu spielen im zweiten Drittel – da versuchte Andreas Geigenmüller es erneut und diesmal ging die Scheibe ins Tor. Neuer Spielstand: 4:2.

Letzter Abschnitt: Nach vier Minuten netzte Constantin Ontl nach Vorarbeit von Erik Keresztury ein zum 5:2. Schöne Spielzüge bei den Eisbären – von Gajovsky zu Heger und weiter zu Divis und der besiegelte den Sieg mit dem Treffer zum 6:2.

Am Dienstag geht es für die Eisbären Regensburg daheim weiter gegen Höchstadt.