Eishockey: Eisbären gehen mit Torhüter-Quartett in die Saison

Die Eisbären Regensburg haben ihre Kaderplanung für die Saison 2018/2019 abgeschlossen. Der Oberligist hat die letzten freien Kaderplätze besetzt und geht mit einem Torhüter-Quartett in die neue Spielzeit. Neben Stammgoalie Peter Holmgren stehen Maximilian Ledutke, Simon Klee und Jonas Leserer als Backups bereit.

Hier die Pressemitteilung der Eisbären Regensburg:

Mit der heutigen Bekanntgabe von drei weiteren Torhütern, die allesamt für den Spielbetrieb der Oberliga-Süd lizenziert werden, schließen die Eisbären Regensburg auch vorerst die Kaderplanungen für die neue Saison ab. Die neue Saison startet, wie bereits vergangene Woche kommuniziert, am 28. September. Am 17. August absolvieren die Eisbären ihr erstes Vorbereitungsspiel in der Donau-Arena gegen die Adler aus Kitzbühel.
Auf der Backup-Position wird mit Maximilian Ledutke ein Spieler in das Oberliga-Team integriert und an die erste Mannschaft herangeführt, der bereits die letzten Jahre in der Regensburger DNL-Mannschaft zahlreiche Einsätze absolvierte. Dabei gehörte er bereits letzte Saison zum Kader der Eisbären und besetzte die Backup-Position bei den Testspielen gegen Crimmitschau.
Zudem stößt mit Simon Klee ebenfalls ein junger Torhüter hinzu, der seine Ausbildung bei den Jungadlern Mannheim genoss und vergangene Saison beim Mannheimer ERC in der DNL2 zum Einsatz kam. Er wird mit Maximilian Ledutke gleichberechtigt die Backup-Position einnehmen.
Auf der dritten Torhüter-Position verändert sich hingegen die Planung nicht. Jonas Leserer bleibt auch weiterhin Bestandteil des Oberliga-Kaders und geht in seine 27. Saison in dem er ein Regensburger Trikot überstreift. Er wird weiter als Standby-Goalie fungieren und einsatzbereit sein, sollte es zu einer Personalnot bei den Torstehern kommen.
Die Torhüter-Planung kommentiert der sportliche Leiter Stefan Schnabl so: „Die beiden Spieler auf der Backup-Position werden immer im Wechsel, sowohl im Trainingsbetrieb, als auch im Spielbetrieb hinter Peter Holmgren zum Einsatz kommen. Wir setzen auf junge deutsche Torhüter und wollen diese nach vorne bringen. Vor allem in der jetzigen Zeit, in der sich für viele Vereine das Problem bemerkbar macht, deutsche Torhüter verpflichten zu können. Wir sind in der guten Lage und Position, über junge deutsche und talentierte Torhüter zu verfügen und diese über die Backup-Position an das Oberliga-Eishockey heranzuführen. Auch Igor Pavlov möchte auf dieser Position einen jungen Torhüter haben und mit Jonas Leserer haben wir reichlich Erfahrung auf der Position des dritten Torwarts. Ich bin mir sicher, dass die Spieler trotz ihres jungen Alters, Druck auf unsere Nummer Eins Peter Holmgren ausüben können, aber auch einiges von Peter Holmgren lernen können.“
Weitere Lizenzierungen auf der Backup-Position halten sich die Verantwortlichen noch vor. Sollte es hier zu Entscheidungen kommen, werden die Positionen umgehend kommuniziert.

Hier der Kader der Eisbären für die Saison 2018/2019:

  • TOR: Holgrem, Ledutke, Klee, Leserer
  • VERTEIDIGUNG: Tippmann, Vogel, Schütz, Weber, Gulda, Schiller, Heider, Bühler
  • ANGRIFF: Tausch, Gajovsky, Flache, Stöhr, Vinci, Kroschinski, Böhm, Heger, Divis, Ontl, Keresztury, Franz, Schwarz