Eishockey: Eisbären feiern siebten Sieg in Serie

Die Eisbären Regensburg schwimmen in der Oberliga Süd weiter in der Erfolgsspur. Gegen den EV Lindau gab es den siebten Sieg in Serie.

Die Eisbären Regensburg haben ihr Heimspiel gegen den EV Lindau verdient mit 3:1 gewonnen. Die Mannschaft von Igor Pavlov kam gut in die Partie, erarbeitete sich von Beginn an Chancen gegen tiefstehende Lindauer.

Auch das zweite Drittel begann aus Sicht der Eisbären gut. In der 26 Minute verhinderten beide Torpfosten einen Torerfolg der Eisbären. Von den Gästen vom Bodensee war wenig zu sehen, bis zur 31. Minute: Regensburg leistete sich einen Fehler im Aufbau, den Martin Wenter eiskalt ins lange Eck verwandelte. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten: Felix Schwarz glich die Partie wieder aus (32.).

Mit diesem 1:1 ging es dann auch in den Schlussabschnitt, in dem Lukas Heger die Eisbären in der 53. Minute erstmals in Führung schoss. Danach waren die Hausherren die deutlich bessere Mannschaft. Lindau, spielerisch extrem schwach, merkte man dann auch den Kräfteverlust an. 10,6 Sekunden vor Schluss erzielte Benedikt Böhm per Empty-Net-Goal den Siegtreffer zum 3:1.

Am kommenden Freitag geht es für die Eisbären Regensburg mit dem Heimspiel gegen den SC Riessersee weiter.

KH