Eishockey: Eisbären deklassieren Rosenheim und gewinnen mit 10:2!

Die Eisbären Regensburg haben gegen die Starbulls Rosenheim – auch in der Höhe völlig verdient – mit 10:2 gewonnen. Constantin Ontl erzielte einen Hattrick, Matteo Stöhr einen Doppelpack. Die Eisbären Regensburg sind damit weiter Tabellenführer in der Meisterrunde.

Nach einem hart umkämpften 4:2-Auswärtssieg in Sonthofen wollten die Eisbären Regensburg gegen Rosenheim von Beginn an zeigen, wer der Herr im Haus ist. Nach nicht einmal dreieinhalb Minuten eröffnete Nikola Gajovsky mit einer schönen Direktabnahme im Powerplay den Torreigen (4.). Erik Keresztury (9.), Constantin Ontl (12.) und Benedikt Böhm (12.) schraubten das Ergebnis noch vor der ersten Pause auf 4:0 für die Eisbären. Von den Rosenheimern war so gut wie nichts zu sehen. Regensburg war die dominierende Mannschaft.

So ging es auch im zweiten Abschnitt zunächst weiter. Matteo Stöhr war es, der in der 23. Minute die Hausherren gar mit 5:0 in Front brachte. Doch nur kurz darauf gab es ein Lebenszeichen der Gäste aus Oberbayern: Manuel Neumann gelang das 5:1 (23.). Die Mannschaft von Igor Pavlov zeigte sich davon aber nicht sonderlich beeindruckt. Kapitän Peter Flache (29.) und Matteo Stöhr (31.) schossen die Eisbären zu einem 7:1 nach 40 Minuten.

Im Schlussdrittel waren es dann zunächst Constantin Ontl (42.) und Richard Divis (44.), die auf 9:1 erhöhten, ehe Bergmann für Rosenheim verkürzen konnte (51.). In der 53. Minute war das Ergebnis dann zweistellig: Constantin Ontl mit seinem dritten Treffer an diesem Abend zum 10:2-Endstand.