Eisbären Regensburg verlieren Oberpfalzderby in Weiden

Die Eisbären Regensburg haben am Abend das Oberpfalzderby in Weiden mit 3:4 nach Verlängerung verloren. Somit nehmen die Regensburg einen Punkt mit nach Hause.

Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Hausherren mit 1:0 durch Chase Clayton in Führung.

Es dauerte bis ins zweite Drittel hinein, genauer bis zur 26. Minute, bis Jakob Weber die Partie ausgleichen konnte. Gegen Ende des Mittelabschnitts stellte Martin Heinisch allerdings den alten Abstand wieder her.

Abermals konnten die Eisbären zurückschlagen. Nach Vorarbeit von Flache und Divis erzielte Tomas Gulda in der 42. Spielminute das 2:2. Nur vier Minuten später war allerdings Mirko Schreyer zur Stelle und besorgte die erneute Führung für die Hausherren. Sechs Minuten vor dem Ende zimmerte dann Richard Divis die Scheibe, nach erneuter Vorarbeit von Kapitän Peter Flache, in die Maschen.

Bei diesem Spielstand blieb es zunächst. Es ging in die Verlängerung. Diese war allerdings nur ein paar Sekunden alt, als Ralf Herbst den Sieg für die Blue Devils sicherstellte.

Am kommenden Freitag müssen die Eisbären bei den Starbulls Rosenheim bestehen.