© pixabay.com/skeeze Lizenz: CC0 Public Domain

Eisbären Regensburg verlieren Krimi zum Saisonauftakt

Die Eisbären Regensburg haben zum Saisonauftakt mit 4:6 in Peiting verloren.

Nach 26. Spielminuten hieß es bereits 3:0 für die Hausherren. Doch dann kamen die Regensburger und schlugen eiskalt zurück. Innerhalb von nur fünf(!) Minuten erzielten die Gäste vier Treffer am Stück und lagen durch die Tore von Petr Heider, Lukas Heger, Peter Flache und Benedikt Böhm mit 4:3 vorne.

Doch dann drehten Andreas Feuerecker und Dominic Krabbat erneut die Partie – 5:4 für Peiting. In der 57. Spielminute versuchten die Eisbären nochmal alles, nahmen den Torhüter vom Eis. Allerdings markierte Simon Maier per Empty-Net-Goal die Entscheidung.

Die Eisbären lieferten eine gute erste Partie ab, machten allerdings zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Die Hausherren nutzten ihre Chancen dagegen konsequent aus und konnten stolz sein auf ihren Schlussmann Florian Hechenrieder.

Am Sonntag um 18.00 Uhr erwarten die Eisbären dann Rosenheim in der Donau Arena.