Eisbären Regensburg verlieren in Selb

Die Eisbären Regensburg haben am Abend mit 3:4 bei den Selber Wölfen verloren.

Über eine halbe Stunde blieb die Partie zunächst torlos. Erst in der 31. Minute fiel der erste Treffer für die Hausherren durch Erik Gollenbeck. Fünf Minuten später erzielte Felix Schwarz den Ausgleich für die Eisbären. Kurz vor der zweiten Sirene gingen die Gäste dann durch Korbinian Schütz sogar mit 2:1 in Führung.

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Innerhalb von einer Minute drehten die Wölfe das Spiel durch Gollenbeck und Florian Ondruschka. Doch die Eisbären kamen in Person von Kapitän Peter Flache zurück und erzielten das 3:3 in der 57. Spielminute. In der Schlussminute konnte allerdings Ian McDonald den 4:3-Siegtreffer erzielen.

Die Eisbären bleiben aber Tabellenführer der Oberliga Süd und erwarten am Sonntag Landshut in der Donau Arena.